Suche

Unternehmensbranding auf Instagram - 4 Tipps für Selbstständige

Eine Präsenz in den sozialen Medien ist heutzutage für fast jedes Unternehmen ein absolutes Muss. Denn mittlerweile verbringen Menschen aus den unterschiedlichsten Altersklassen extrem viel Zeit auf Social Media. Unternehmen können Social Media Plattformen wie Instagram, LinkedIn oder Facebook dann nutzen, um potenzielle Kunden genau dort anzusprechen, wo sie jeden Tag viel Zeit verbringen.


Aber Achtung: Wer wahllos Social Media Profile auf diversen Plattformen erstellt und dort seinen Unternehmensauftritt ohne Strategie verfolgt, wird keine Erfolge verbuchen. Denn das Thema Branding eines Unternehmens auf Social Media ist wichtig, da es das Etablieren einer Marke bedeutet. Social Media Branding gibt deinem Profil einen Wiedererkennungswert, sodass du in den Köpfen deiner Zielgruppe bleibst.


In unserem vergangenen Blogeintrag haben wir bereits allgemein über Branding auf Social Media Plattformen gesprochen und erklärt, wie man eine Brand Story und Gemeinsamkeiten mit der Community für Branding-Zwecke einsetzen kann. In diesem Artikel wird es speziell um Instagram gehen.


Um deine Corporate Identity auf Instagram richtig umzusetzen, haben wir hier 4 Positionen für dich zusammengestellt, bei denen du Branding einsetzen kannst:

1) Dein gebrandetes Profilbild

2) Gebrandete Highlight Cover

3) Design Vorlagen gebrandet

4) Dein Logo auf deinem Content


1) Dein gebrandetes Profilbild

Das Profilbild auf Instagram ist eines der wichtigsten Bilder, denn es erscheint an allen Ecken und Enden: beim Öffnen des Feeds in der Anzeige der Stories, im Feed zu all deinen Posts, in den Reels usw. - sprich überall, wo Content von dir entsteht. Dass dein Content mit deinem Profil identifiziert wird und so das Interesse an deinem Profil geweckt wird ist das Wichtigste beim Aufbau deines Kanals.


Welches Profilbild soll man am besten wählen, um als Brand wahrgenommen zu werden? Wenn du eine personal Brand bist, also deine Person die Marke ausmacht, dann solltest du auf jeden Fall dein Gesicht zeigen. Wenn deine Marke nicht direkt mit deiner Person in Zusammenhang steht, kannst du auch dein Logo verwenden.

Es muss nicht immer das klassische Logo sein

Wir haben uns für unser eigenes Profilbild Gedanken gemacht und uns entschieden, als Branding den Namen und unser Gesicht zu zeigen. Dafür haben wir Luftballons in Form von Buchstaben vor uns gehalten und uns vor einem neutralen Hintergrund fotografieren lassen. Wenn du dein Logo oder den Namen deines Unternehmens kreativ in Szene setzt, hast du definitiv ein einzigartigeres Profilbild als die meisten anderen Profile und fällst positiv auf.


Unsere Empfehlung ist klar: lass dir etwas einfallen, um dein Profilbild nicht in der Masse untergehen zu lassen, sondern direkt an dieser Stelle mit deinem Branding zu punkten.


2) Gebrandete Instagram Story Highlight Icons



Was sind Instagram Story Highlight Icons? Auf einem Instagram Profil unterhalb des Profilbilds und der Beschreibung und über dem eigentlichen Content findest du die Highlights. Schon seit langem gibt es die Highlight-Funktion für Instagram Stories, mit der du einzelne Elemente deiner Stories in deinem Profil zusammenfassen kannst.


Betrachte deine Highlights als Marketinginstrument, das zu dem restlichen Auftritt deines Unternehmens passt. Am besten schaffst du das, wenn du in deinen Instagram Story Highlight Icons die Elemente und Farben deines Markendesigns einsetzt. Zum Beispiel kannst du den Hintergrund der Icons in deiner Markenfarbe einfärben.


Viele Unternehmen nutzen die Highlights, um das Unternehmen noch besser vorzustellen. Kleiner Tipp am Rande: Verwende die Highlights so ähnlich wie die Reiter auf einer Website. Auf unserem mecoa_mediencoaching Instagram Profil verwenden wir zum Beispiel Highlights für unsere Referenzen (Happy Customers), unsere Social Media Workshops und ein Highlight über uns.

Instagram Story Highlight Icons mecoa Mediencoaching

Wie du siehst, kannst du dir ohne den darunter stehenden Text bereits anhand des Highlight Cover vorstellen, welche Art Story sich hinter dem jeweiligen Highlight versteckt. Warum das eine Rolle spielt: Die Zeichenanzahl des Texts unter den Highlights ist begrenzt und er wird bei längeren Wörtern abgeschnitten. Wie du im zweiten Icon von links im Bild oben sehen kannst, ist das suboptimal. Auf Social Media ist es durch die Schnelllebigkeit wichtig, die Inhalte einfach und ansprechend zu gestalten, damit die Nutzer schnell erfassen, worum es geht - und die Highlight Icons in deinen Unternehmensfarben sind hierfür perfekt geeignet. Wie du solche Cover erstellst, verraten wir dir in Punkt 3.



3) Design Vorlagen gebrandet

Das Thema Design Vorlagen haben wir in einem unserer letzten Blogbeiträge bereits angesprochen: Canva: das gratis Tool für tolle Social Media Bilder und Grafiken. Hier haben wir erklärt, dass dieses Tool für Social Media optimal geeignet ist, da du damit Design Vorlagen vorbereitest, die du dann immer wieder nutzen und mit wenig Zeitaufwand auf ein neues Thema anpassen kannst. Einheitliche Linie und Wiedererkennungswert sind die Stichwörter. Auch die Icons aus Punkt 2 sind mit Canva easy anzufertigen. Die verschiedenen Vorlagen und Elemente von Canva erleichtern es dir enorm, dein Branding auf Social Media gut umzusetzen. Alternativ kannst du die Highlight Cover App verwenden.


Zurück zu den Design Vorlagen: Wenn du deinen Feed mit deinen Vorlagen bespielst, bekommt dein Profil automatisch ein einheitliches Design, da die Farben, Schriften und Elemente im gleichen Stil dargestellt werden. Jemand, der dein Profil besucht, fühlt sich somit direkt abgeholt und erkennt deine Brand sofort wieder, wenn er einen neuen Post von dir sieht.


In den kommenden Wochen werden wir noch näher auf die Erstellung dieser Vorlagen eingehen, damit du weißt, wie du deine Vorlagen am besten erstellst.


4) Dein Logo auf deinem Content

Um dein Profil zu branden, kannst du außerdem dein Logo auf deinem Content einbinden. Dazu lädst du dein Bild in ein beliebiges Bildbearbeitungsprogramm hoch und platzierst dein Logo an der Stelle, an der es am besten passt. Auch hier empfehlen wir, das Logo bei jedem Post an der selben Stelle anzubringen. So wirkt dein Profil einheitlicher.


Dies bietet dir gleich zwei Vorteile:

1) Jeder sieht auf einen Blick, dass dieses Bild von dir stammt.

2) Mit dem Logo auf dem Bild machst du es anderen schwerer, deinen Content zu kopieren und selbst zu benutzen.


Bei letzterem ist dir sicher auch das Wort Kopierschutz geläufig, mit welchem Grafiker und Fotografen des Öfteren Probleme haben. Aber nicht nur diese wollen und können dadurch ihre Arbeit schützen: Auch du machst so kenntlich, dass es sich bei diesem Bild um dein Werk oder deine Ideen handelt.


Bei unserer letzten erstellten Grafik haben wir es direkt ausprobiert und unser Logo rechts unten angebracht.


Fazit: Es ist einfacher, dein Instagram Profil zu branden, als du sicher dachtest. Du hättest gern Unterstützung bei der Umsetzung oder willst gern mehr erfahren? In unseren Coachings helfen wir dir dein Profil richtig für Social Media aufzusetzen. Hinterlass uns gern eine Nachricht für ein erstes Beratungsgespräch: info@mecoa.de.

Adresse

Auf der Höhe 6
71394 Kernen im Remstal

Kontakt

+49 (0) 160 96412750

Folgen

  • Schwarz LinkedIn Icon