Suche

Social Media für die Politik: 3 Schritte für politisches Social Media Marketing

Social Media verändert die Kommunikation, Meinung und Wahlen in der Politik. Und das nicht nur negativ durch Fake News! Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und TikTok, sind für Politiker und Parteien selbstverständlich und nicht nur ein Trend in der Gesellschaft. Wer heute für ein politisches Amt kandidiert und in den Wahlkampf zieht, legt meistens erstmal Profile in den sozialen Medien an. Auch für Ortsvereine, Kreisverbände und Unterbezirke ist eine Social Media Strategie auf Twitter, Facebook, LinkedIn und Co. in der Politik gerade jetzt ein zentrales Thema geworden.


Welchen Einfluss und welche Bedeutung eine Internet Plattform hat und was für eine wichtige Rolle ein social Media Netzwerk für die Politik bietet, kannst du in diesem Blogartikel lesen.

Warum sind soziale Medien in der Politik so wichtig?

Noch nie war Social Media für den Wahlkampf und die politischen Wahlen in der Politik wichtiger als zur Zeit. Denn aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss der klassische Straßenwahlkampf digitalisiert werden: Wir sprechen vom sogenannten Online-Wahlkampf - die sozialen Medien rücken in den Fokus und beeinflussen das Geschehen. Doch auch unter der Legislatur sind Social Media Plattformen, für Politiker und Politikerinnen, oft unverzichtbar, wenn bestimmte Wählergruppen erreicht werden und politische Inhalte kommuniziert werden sollen. Aber was muss man bei "Social Media Politik" auf Facebook, LinkedIn, Twitter und Instagram beachten?