Suche

Mehr Sichtbarkeit auf Social Media mit der richtigen Hashtag-Strategie


Hashtag aus Pappe
Hashtags spielen auf Social Media eine wichtige Rolle.

Einfach ein paar Hashtags unter das Bild setzen und dann hoffen, dass der Post viral geht? Damit begehst du nicht nur einen großen Fehler, sondern vergeudest auch großes Potenzial. Denn durch den strategischen Einsatz von Hashtags, werden deine Beiträge genau der richtigen Zielgruppe angezeigt. Das Ziel: Relevante Hashtags herausfinden und unter den "Top-Beiträgen" möglichst lange und hoch ranken. Wir klären in diesem Blogartikel die wichtigsten Fragen:


Was sind Hashtags und wozu brauche ich sie?

Hashtags sind Verschlagwortungen, die dazu Beitragen deine Postings thematisch einzuordnen. Um einen Hashtag in die Beschreibung oder einen Kommentar einzufügen, benutzt du einfach das #-Symbol und fügst das Schlagwort direkt ohne Leerzeichen an. Zum Beispiel so: #mecoa. Personen, die nach diesem Hashtag suchen, bekommen alle Beiträge, die mit diesem Hashtag versehen wurden angezeigt.


Welche Social Media Plattform braucht Hashtags?

Smartphone und Kaffe mit twitter
Auf twitter gab es den ersten Hashtag.

Seinen Ursprung nahmen Hashtags auf der Plattform twitter. Hier werden ca. 3-5 Hashtags in einem Tweet eingesetzt, indem verschiedene Worte der Textnachricht mit dem #-Symbol versetzt werden. Auch bei LinkedIn empfiehlt sich der Einsatz von 3-5 Hashtags. Instagram hat dieses System übernommen. Hier sind sogar bis zu 30 Hashtags bei einem Post und 10 Hashtags in einer Story möglich.

Neu: Facebook experimentiert derzeit mit Hashtags und führt diese schleichend ein. Wir empfehlen hier ebenfalls 3-5 Hashtags hinzuzufügen.





Wie kann ich Hashtags strategisch einsetzen?

Eine gute Hashtag Strategie sollte vor allem dazu dienen, mehr Reichweite und Resonanz zu erzeugen. Deine Posts sollten dabei nicht irgendwo ankommen, sondern deine Zielgruppe erreichen, die du im Vorfeld möglichst genau definiert hast.


Recherchiere welchem Hashtag deine Zielgruppe folgt. Frage dich also nicht nur: „Welche Hashtags beschreiben meine Posts am besten?“ ( = thematische Einordnung für die konservative Suchfunktion), sondern auch: „Für welche dieser Hashtags interessiert sich meine Zielgruppe besonders?“ ( = Posts erreichen die Zielgruppe, die diese Hashtags im Idealfall massenweise abonniert haben.).


Bei einer guten Zielgruppendefinition, kannst du auf den geeigneten Social-Media-Plattformen beispielsweise nach Profilen suchen, die deiner Zielgruppe entsprechen. Schau auf den Profilen potentieller Ziel-User nach, welche Hashtags diese vermehrt abonniert haben.


Denke dabei auch an folgende Hashtag-Kategorien:

  • Partei-Hashtags

  • Community-Hashtags

  • Event- und Anlass-Hashtags

  • Trending Hashtags

  • Kampagnen-Hashtags

Nicht jede Plattform nutzt dieselben Hashtags

Hashtag aus Brot
Hashtag ist nicht gleich Hashtag

Wir empfehlen eine separate Hashtag-Recherche auf den jeweiligen Plattformen – nicht nur einmal, sondern regelmäßig wieder. Vielleicht findest du starke Hashtags auf Instagram, die auf LinkedIn nicht relevant sind. Verwende andere Hashtag-Sets für die verschiedenen Plattformen. Auch das ist Teil einer guten Hashtag Strategie, die regelmäßig angepasst werden muss.


Tipp: Auf den einzelnen Plattformen dir Vorschläge für verwandte Hashtags gemacht, die sich ebenfalls gut eigenen können. Prüfe, ob deine Zielgruppe diesen auch folgt.



Welche Hashtags eigenen sich?

Vorsicht ist bei „beliebten Hashtags“ geboten (mit mehr als 100 k Beiträgen). Denn hier ist die Konkurrenz so groß, dass deine Post zwischen hunderten von anderen Posts völlig untergeht und von niemandem gesehen werden. Setze also Hashtags ein, die zwischen 1.000 und 100.000 Beiträge haben. Hier ist die Relevanz des Hashtags gegeben, aber die Konkurrenz nicht zu hoch.


Natürlich bleibt zu sagen, dass Hashtags nicht alles sind. Viel mehr hängt von den Inhalten und dem Aufbau deiner Postings ab. Dennoch lohnt sich eine ausführliche Hashtag-Recherche. Wir empfehlen dir zusätzlich deine gefunden Hashtags aufzuschreiben und abzuspeichern z.B. bei den Notizen in deinem Smartphone. Du kannst dir 2-3 Varianten zusammenstellen und diese mit verschiedenen Postings testen. So wirst du schnell feststellen, welche Hashtags gut funktionieren und welche weniger.


Tipp: Prüfe die ausgewählten Hashtags in regelmäßigen Abständen und passe sie an.


Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest und wissen willst, wie du mit der Follower-Wähler-Strategie in 3 Schritten Follower langfristig in Wähler konvertieren kannst, dann sichere dir jetzt unseren gratis PDF-Fahrplan für Social Media in der Politik. Damit meldest du dich automatisch zu unserem Newsletter an. Somit verpasst du mit Sicherheit nicht die Öffnung unseres Onlinekurses der "Politik Akademie 2.0" Mitte April 2021. In der Akademie wird das Thema Hashtagstrategie für die Politik ein Thema sein. Bleib also gespannt.

Deine Nina und Giulia

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen