Suche

LinkedIn Influencerin Celine Willers spricht über Social Medias Zukunft

3 Fragen an Celiné Flores Willers:


Sie wurde von LinkedIn als eine der TOP 25 LinkedIn Influencer in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet. Ihre Expertise gibt Céline in verschiedenen Trainingsformaten an Teams und Einzelpersonen weiter. Im Fokus: Personal Branding und Aufbau von LinkedIn Formaten. Sie wurde 2018 zur Miss Universe Germany gewählt. Während ihres Masterstudiums war Céline in der Strategieberatung bei Ernst & Young tätig. Dort hat sie europaweit Innovationsworkshops konzeptioniert und moderiert. Zuletzt betreute sie die Kommunikationkanäle des EY CEOs in Deutschland. Mit ihrem selbstgegründeten Videoformat „ahead“ auf LinkedIn informiert Céline regelmäßig über neue Technologietrends und digitale Geschäftsmodelle.





Wir haben ihr drei Fragen gestellt:


1.) Schönheitsqueen und Businessfrau – wie passt das zusammen?


Das Ganze läuft unabhängig voneinander. Mein Business auf LinkedIn habe ich mir mit viel Arbeit und Mühe aufgebaut, während die Miss-Wahl nebenher als Hobby lief. Jetzt kann ich das Ganze zum ersten Mal miteinander verbinden, denn ich habe die Organisation der Miss Universe Germany-Wahl in Deutschland übernommen. Jetzt bin ich sozusagen die Businessfrau hinter der Wahl. Aber ansonsten ist das eine mein Beruf und das andere mein Hobby – so wie andere Leute eben Tennis spielen.


2.) Welche Rolle wird Social Media in 10 Jahren deiner Meinung nach einnehmen?


Auf jeden Fall eine wichtige Rolle. Denn ich glaube Menschen sind soziale Wesen, die brauchen den Kontakt zu anderen und durch das Internet ist das viel einfacher geworden als früher. Ich bin sicher, dass es soziale Medien immer geben wird. Aber die Formen und Plattformen wird sich ändern. Das hat man ja bereits gesehen: Erst gab es Facebook, dann sind viele zu Instagram oder Snapchat gewechselt. Da wird sicher wieder was Neues kommen. Grade hat Instagram sein Hoch, das bleibt bestimmt noch ein paar Jahre so. Aber danach wird sicherlich wieder was anderes kommen und die Frage ist halt, was das sein könnte und inwieweit sich das dann noch mehr in unseren Alltag integrieren lässt wie zum Beispiel durch Trends wie Virtual Realitiy oder Occupants Realitiy – das wird alles noch echter. Am Anfang hatte man nur Fotos, jetzt durch die Stories ist alles noch aktueller geworden, man ist total nah dran. So wird es weitergehen.


LinkedIn ist für jeden Angestellten, Freelancer und Selbständigen zentral.

3.) Deine Lieblingsplattform ist LinkedIn – wieso?

Und wie wird man eigentlich LinkedIn Voice oft the Year?


LinkedIn ist meine Lieblingsplattform weil es hier nicht um schöne Schuhe oder Smoothies geht, sondern um richtige Inhalte. Es geht um Themen und Trends, die unsere Gesellschaft und Wirtschaft bewegen. Hier werden, meiner Meinung nach, viel relevantere Themen bespielt zum Beispiel wie Lufttaxis unsere Mobilität verändern werden. Auf LinkedIn zeigt man nicht, was man hat, sondern was man weiß – und das finde ich das Coole daran. Ich wurde 2018 von LinkedIn angeschrieben, dass ich in der Vorauswahl für LinkedIn Voice oft the Year bin. LinkedIn scannt den Markt und hat mich da wohl entdeckt, da ich regelmäßig Content veröffentliche, der gut ankommt. LinkedIn als Plattform kriegt einen immer größeren Zulauf. Vor 1,5 Jahren war ich noch eine der wenigen, die dort Videos geteilt hat, das machen heute wesentlich mehr Leute. Viele sind sehr aktiv und schreiben lange Kommentare. Auch die Nutzerschaft auf LinkedIn nimmt zurzeit enorm zu – in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind es mittlerweile 13 Millionen Nutzer. Das wird meiner Meinung nach so weitergehen. Hier entstehen viele wichtige Kontakte. LinkedIn ist für jeden Angestellten, Freelancer und Selbständigen zentral.




Celiné beschreibt sich selbst mit diesen drei Hashtags:

#zielstrebig #kreativ #spontan

Adresse

Kontakt

Folgen

Auf der Höhe 6
71394 Kernen im Remstal

+49 (0) 160 96412750

  • Schwarz LinkedIn Icon