Suche

Instagram Reels erstellen - wie funktioniert die Funktion im TikTok-Format?

Aktualisiert im Mai 2022


Instagrams neustes Format kommt den Kurzvideos von TikTok verdächtig nahekommt: Die Rede ist von den Reels. Dabei handelt es sich um bis zu 60-sekündige Clips, die sich über die App bearbeiten und mit Musik oder Effekten untermalen lassen. Seit Kurzem lassen sich Reels auch bei Facebook teilen und auch dort Reels erstellen.


Dabei unterscheiden sich die Instagram Reels grundlegend von den Instagram Stories. Während die Stories in der Instagram App nach 24 Stunden verschwinden, oder in den Highlights gespeichert werden können, ist das Instagram Reel dauerhaft im Feed vorhanden. Das Instagram Reel bleibt wie ein normaler Content Post im eigenen Reels Feed sichtbar und kann auch im Gitterraster zusätzlich angezeigt werden.


Wir haben mit nur einem Reel mehr als 2 Millionen Menschen erreicht
Wir haben mit nur einem Reel mehr als 2 Millionen Menschen erreicht


Im Juli 2021 haben die Instagram Reels ihren ersten Geburtstag gefeiert. Schon im ersten Jahr wurde deutlich, dass Reels extreme Reichweiten zulassen und besonders außerhalb der eigenen Community angezeigt werden. Sie sind also optimal, um neue Personen zu erreichen und die Followerzahl zu steigern. Besonders Trend Reels, die populäre Sounds verwenden, haben Potential viral zu gehen.


Falls du die Reels aktuell noch nicht nutzt, solltest du das unabhängig von deiner Branche auf jeden Fall einmal testen. Und so kannst du Instagram Reels erstellen:


Screenshot von Instagram
Hier kannst du Reels erstellen

Was sind die Vorteile der neuen Reels-Funktion auf Instagram?

Die Reels bringen einen hohen Unterhaltungsfaktor mit sich, da Nutzer ihre Ideen auf einem einfachen Wege kreativ umsetzen können. Man muss kein ausgebildeter Regisseur sein, um ansprechende Multi Clip Videos zu produzieren. Der Content reicht von witzigen Tanzvideos, über praktische Life-Hacks bis hin zu leckeren Rezepten – es gibt kaum ein Thema, zu dem kein kurzer Clip gedreht werden könnte.

Reels und TikTok - welche Unterschiede gibt es?

Ursprünglich gab es für die Reels Zeitlimit von 15 Sekunden. Seit 2021 gibt es allerdings keine zeitliche Grenze von 15 Sekunden mehr. Durch einige Updates, die die Instagram App in den vergangene Monaten vorgenommen hat, kann dein Instagram Reels Video jetzt sogar bis hin zu einer Minute gehen. Reels können also, genauso wie TikTok-Videos, bis zu 60 Sekunden lang sein. Beim erstellen, kannst du dir jetzt noch länger Inhalte überlegen um dein Video zu füllen!


Bei den Reels ist außerdem ein Remix oder auch „Duett“ möglich. Der Bildschirm wird geteilt, sodass er einen selbst und ein Video eines anderen Users zeigt. Alternativ kann erst das Reel eines anderen Users und danach das eigene angezeigt werden - so kann man beispielsweise auf andere Reels reagieren oder diese für sich abwandeln. Auch diese Funktionen kamen mit der Zeit neu hinzu und erinnern stark an TikTok.

Es wäre auch nicht das erste Mal, dass Instagram eine gute Idee einer anderen Social Media Plattform aufnimmt. Nicht zuletzt ist Instagram dafür bekannt, die Funktion der Storys bei der beliebten App Snapchat abgekupfert zu haben.


Doch wie funktionieren Instagram Reels?

Wir haben hier unsere besten Tipps zusammengefasst, wie du die perfekten Instagram Reels erstellen kannst:

In vier einfachen Schritten zum eigenen Instagram Reel:

1. Wer nicht wagt, kann nicht gewinnen


Um ein Reels zu erstellen, musst du einfach mal loslegen. Nimm dir dein Handy und öffne die Instagram Kamera. Klicke oben auf das "Plus" und wähle "Reel".

Filmst du deine Videos selbst, drücke am besten auf "Timer und Countdown", so startet das Video nach 3 oder 10 Sekunden von alleine. Leg einfach mal los! Du musst es auch nicht direkt hochladen, sondern kannst dich erst einmal mit der neuen Funktion vertraut machen und deine Videos als Entwürfe abspeichern. Unser Tipp an dich lautet: Probier es einfach aus, denn wer nicht wagt kann nicht gewinnen!



2. Sammle viele verschiedene Ideen

Nachdem du dich mit der neuen Funktion auseinander gesetzt hast ist es an der Zeit, Content zu produzieren. Wie für deinen gewöhnlichen Instagram Content musst du dir auch Gedanken für deinen Instagram Reel Content machen.

Dafür hast du drei verschieden Möglichkeiten. Als erstes könntest du dir deine vorherigen Beiträge einmal genauer anschauen. Dabei könnten Beiträge sein, die du auch gut als Reel in der Instagram App verwenden könntest, so kannst du deinen vorhanden Content recyceln und ein Instagram Reels erstellen.

Als zweite Möglichkeit könntest du deine eigenen Ideen umsetzen. Das heißt du überlegst dir komplett neue Inhalte für deine Reels und wie du diese in einem Video umsetzen könnest.

Eine dritte Option ist, dass du dir Inspiration von anderen holst. Suche nach Reels die sehr gut ankommen und nutze die Musik der Reels, aber pass die Inhalte an deine Branche und Zielgruppe an und überleg dir eine andere Choreografie für dein neues Instagram Reels. Übrigens: Reels können abgespeichert werden. So kannst du kreative Reels anderer Accounts leicht wiederfinden.


Die verschiedenen Funktionen von Instagram Reels
Die verschiedenen Funktionen von Instagram Reels

3. Instagram Reels schnell und einfach bearbeiten


Nach der Aufnahme des Instagram Reels, kann der Clip nach Belieben bearbeitet werden. Dafür kann entweder das Audio-Toolverwendet werden, um Musik aus der Instagram Musik-Bibliothek zu nutzen oder der Originalton des Videos (Achtung: Wenn du ein öffentliches Konto hast dann kann dieser O-Ton auch von anderen Nutzern verwendet werden). Alternativ kannst du auch eine Voice-Over-Tonspur aufnehmen. Das ist besonders für tutorialartige Videos geeignet. Zudem steht eine große Auswahl an Filtern und Effekten bei Instagram bereit, um gute Reels erstellen zu können. Verfasse auch Untertitel und Text, den du ein- und ausblenden kannst. So wird dein Reel noch interessanter und zudem barrierefrei.

4. Auf die Plätze fertig posten


Screenshot von Instagram
Hier sind Reels zu finden

Wenn du die ersten drei Schritte durchlaufen hast und ein unterhaltsames Instagram Reels erstellen konntest, fehlt nur noch ein Schritt. Jetzt muss es auch in deinen Instagram Feed hochgeladen werden!


Beim Hochladen hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst das Reel ausschließlich in deinem Reels-Feed hochladen (Hochformat) oder aber zugleich in deinem Home-Feed anzeigen lassen (Quadrat). Hier ist es also wichtig ein Cover auszuwählen, das auch im quadratischen Ausschnitt gut erkennbar ist. Das Cover kann entweder ein Standbild des Videos sein oder aber auch ein Bild, das man separat als Cover hochlädt. Du kannst das Profilbild direkt in der App auswählen.


Deine Community wird dir Feedback geben und damit kannst du dich dann weiterentwickeln. Bei Reels gilt: Spaß haben und experimentieren.

Nachdem du die Schritte durchlaufen hast, wird das fertige Reels hochgeladen. Die über den Feed veröffentlichen Reels werden als Extra-Tab im Profil angezeigt. Reels sind außerdem optimal, um in der Story gerepostet zu werden.

Extra Tipp:

Doch manche nutzen die Reels nicht, wie von Instagram gedacht: Denn viele verwenden diese Funktion, um bereits existierende TikTok Videos hochzuladen. Wichtig: TikTok Videos sollten nur als Reel verwendet werden, wenn sie kein TikTokWasserzeichen enthalten. Denn nur originaler Content wird von Instagram gepusht.


Du willst mehr über Instagram Reels erstellen erfahren?


In unserem Onlinekurs "Politik Akademie 2.0" haben wir ein gesamtes Modul den Reels und deren Erstellung gewidmet. Hier lernst du, wie du Reels seriöse für die politische Zielgruppe einsetzen kannst. Klingt interessant für dich? Dann setz dich gleich unverbindlich auf unsere Warteliste für die Politik Akademie 2.0. Denn der Kurs ist momentan geschlossen und öffnet nur 3 Mal im Jahr für eine Woche.



Wenn du auf der Warteliste stehst, verpasst du die nächste Öffnung auf keinen Fall.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen