Suche

In 5 Schritten zur effektiven Social Media Content Erstellung

Schnell noch etwas auf Social Media posten? Die Erstellung von Content für Social Media wird vom Vorgesetzten oft nur als Nebensächlichkeit abgewertet und auch viele Selbstständige möchten neben dem daily Business "nur kurz" noch etwas auf Social Media posten. Aber ist das so einfach? Wir haben hier für dich die 5 wichtigsten Punkte, mit denen du deine Social Media Content Erstellung rockst!


Bei der Content Erstellung für Selbstständige und Unternehmer ist es wichtig, sich sachlich korrekt und dennoch so interessant wie möglich auszudrücken. Das Ziel des Social Media Contents ist schließlich, dass der Leser seine Aufmerksamkeit DEINEM Post schenkt. Um das zu erreichen, ist es elementar, eine Content Idee zu finden, die sich von der Masse abhebt und die die Aufmerksamkeit des Social Media Users beim Scrollen in wenigen Sekunden bekommt.

Diese 5 Punkte verbessern deinen Content!

Du bist für die Content Erstellung in deinem Unternehmen zuständig und fühlst dich manchmal etwas verloren, weil du nicht immer fix ansprechenden Content erstellen kannst? Damit bist du nicht allein!

Guten Content schnell und effektiv erstellen

Denn in unseren Social Media Coachings für Unternehmer und Selbstständige ist die meist gestellte Frage, die nach der richtigen Content Erstellung. Wir haben hier eine Checkliste für dich, mit welcher die effiziente Social Media Content Erstellung zum Kinderspiel wird:



1) Social Media Posting Ideen sammeln


Do the research! Aktuelle Trends ändern sich so schnell wie nie. Gerade durch Corona haben wir gesehen, dass sich Verhaltensmuster und Interessen der Gesellschaft extrem schnell ändern können. Solche Veränderungen wirken sich auch auf Social Media Trend Themen aus! Wenn du am Ball bleibst, anderen Kanälen folgst und die aktuelle Stimmung deiner Zielgruppe auf Social Media im Auge behältst, wirst du deine Richtung finden. Nimm dir Zeit, Ideen zu sammeln. Inspirierende Beiträge, die du beim Scrollen in deinem Instagram Feed findest, solltest du abspeichern, um sie dir später nochmal durchzulesen und auf deinen Content anzuwenden. Höre dir Podcasts an, die zu deiner Branche passen und abonniere themenspezifische Newsletter und folge Blogs. So erstellst du dir ein Portfolio an Posting Ideen, damit du nie wieder unter Zeitdruck einen Post aus dem Hut zaubern musst.


2) Social Media Content mit Redaktionsplan


Ja, auch Anfänger, die gerade erst mit Social Media starten, sollten einen Redaktionsplan führen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten. Kalender, Excel Tabellen oder Content Management Tools eignen sich generell gut. Ein kostenloses Tool hierfür ist übrigens "Trello". Es ist zwar kein klassisches Content Management System, aber es eignet sich sehr gut, um Inhalte leicht einzutragen und um mit mehreren Personen daran zu arbeiten. Wenn du deinen Post planst, solltest du anhand deiner Storyline (= Handlungsbogen) überlegen, wann dein Post zu diesem Thema am besten passt. Eine Storyline ist wichtig, um dem Leser eine spannende Geschichte zu erzählen und ihn dazu zu bringen, dran zu bleiben und bei dir weiter zu lesen.


Die richtige Social Media Content Planung hat auf jeden Fall einen roten Faden. Beispielsweise kannst du deine Inhalte mit Themenwochen planen. Pro Woche wird ein Thema festgelegt und alle Postings in dieser Woche stehen mit diesem Thema in Verbindung. Alternativ kannst du beispielsweise 3 Social Media Themenbereiche definieren, die du regelmäßig auf Instagram ansprichst. Abwechselnd trägst du dann die Unterthemen der einzelnen Themenbereiche in den Social Media Redaktionsplan ein.


3) Texte schreiben, die überzeugen


Deine Texte sollten sich vom Aufbau her ähneln, da deine Leser sich an deinen Schreibstil gewöhnen. Achte darauf, dass du immer die gleiche Anrede nutzt (Du/Sie). Je nachdem, wer deine Zielgruppe ist, legst du fest, ob du in Jugendsprache oder in einer förmlicheren Sprache kommunizierst. Für wen richtiges Texten auf Social Media wichtig ist, der sollte auf jeden Fall am Ende jedes Posts eine Handlungsaufforderung anbringen.

Nimm dir Zeit für die Erstellung von Text und Bild

4) Inhalte visuell darstellen (Foto, Kachel)


Wenn dein Content gelungen ist, erkennt ihn der User anhand der Gestaltung sowie des Inhalts und kann ihn direkt deinem Account zuordnen. Um visuell auf Social Media zu überzeugen, empfehlen wir, ein Grafik-Tool zu verwenden, mit dem du wiederkehrende Social Media Grafiken vorbereiten kannst. Achte darauf, deine Unternehmensfarben und -schrift einzuhalten. Im Optimalfall kannst du so für die verschiedenen Themenbereiche Designs entwerfen, bei denen du zum Beispiel nur noch den Text austauschen musst. So ist dein Content bereits in wenigen Minuten fertig.


5) Post in Facebook Creator Studio einpflegen und vorausplanen


Das praktische Tool von Facebook "Creator Studio" hilft dir, deine Posts für Facebook und Instagram vorzuplanen und alle Beiträge im Überblick zu behalten ohne die Plattform zu wechseln. Die Posts werden automatisch zu deinem festgelegten Zeitpunkt gepostet. So sparst du dir Zeit bei der Social Media Content Erstellung und kannst diese in dein Tagesgeschäft investieren.


Endlich weniger Stress und optimale Vorbereitung

Dir gefällt unsere Checkliste und du suchst noch Unterstützung bei der Social Media Content Umsetzung? Schau gerne auf unserem Instagram-Kanal @mecoa_mediencoaching vorbei für Inspirationen und weitere Tipps oder schreib uns an für ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf dich!

Adresse

Auf der Höhe 6
71394 Kernen im Remstal

Kontakt

+49 (0) 160 96412750

Folgen

  • Schwarz LinkedIn Icon